Die zirkuläre Büroausstattung 

NORNORM hat es sich zur Vision gemacht, eine zirkuläre Ausstattung für Büros anzubieten. Mit dem Ziel, eine Lösung anzubieten, die flexibel, nachhaltig und inspirierend ist. Eine Lösung, die Ressourcen schont und gut für Planeten, Menschen und Unternehmen ist.

Grundlegende Veränderungen

Jährlich werden Millionen Tonnen an Büromöbeln von Unternehmen weggeworfen. Auf einen einzigen Arbeitsplatz entfallen dabei häufig zwischen 150 und 300 Kilogramm Müll. Die Planung und das Design von Büros basiert heutzutage hauptsächlich auf linearen Geschäftsmodellen, bei denen Produkte angeschafft und nach Verwendung entsorgt werden.

Der Arbeitsplatz der Zukunft sollte nicht nur das Wohlergehen des Einzelnen verbessern. Stattdessen müssen wir Innovation und Ressourcennutzung am Arbeitsplatz neu denken, um einen positiven Einfluss auf unseren Planeten zu haben.

Willkommen in der Welt von NORNORM.

NORNORM-Circular-chair.jpg

NORNORMs Vision für den Arbeitsplatz der Zukunft ist einfach: Die Kreislaufwirtschaft als integralen Bestandteil moderner Büroflächen etablieren - mit einem positiven Effekt auf die Arbeitsplatzgestaltung, den Menschen, Unternehmen und den Planeten.

Zirkulär

Ein geschlossener Kreis

NORNORMs zirkulärer Unternehmensansatz ermöglicht die Anschaffung hochwertiger und anpassbarer Büroausstattung zu bezahlbaren Preisen. Du möchtest die Umwelt schonen? Indem Du Dich entscheidest zu abonnieren statt zu kaufen, leistest Du bereits einen wichtigen Schritt zur Nachhaltigkeit. Und wenn Du bestimmte Möbel nicht mehr brauchst, wird NORNORM sie nicht wegwerfen, sondern restaurieren und anschließend in erneute Verwendung geben.

NORNORM Möbelstücke sind dadurch länger nutzbar und entsprechen über die gesamte Nutzungsdauer hinweg unserem Qualitätsstandard. Durch das zeitlose Design kommen unsere Möbelstücke nicht aus der Mode, wodurch sie zirkulär genutzt werden können. Das ermöglicht uns eine Nutzungsdauer von bis zu 30 Jahren - wohingegen in traditionellen Modellen Büromöbel nur 3 Jahre genutzt werden.

Wenn Dir nichts gehört
Kannst Du Dinge ersetzen
Die wir dann an andere geben
Was es für alle preiswerter macht 

Kreislaufwirtschaft als neue Norm

„Wir müssen überdenken, wie wir neue Geschäftsmodelle etablieren. Die Ressourcenknappheit auf der Erde erfordert die Abkehr von linearen 'Take-Make-Waste'-Geschäftsmodellen, hin zu einem zirkulären Ansatz in allen Lebensbereichen. Auch im Büro.“

In diesem Interview beschreibt Jonas Kjellberg, Gründer und Vorstandsvorsitzender von NORNORM, warum abonnieren besser als kaufen ist – und warum Zirkularität zur neuen Norm werden sollte.

Mehr lesen
Jonas-Kjellberg-nornorm-2.jpg
Umgekehrte Logistik

Die Zukunft ist zirkulär

Zirkularität ist ein essenzieller Bestandteil moderner Arbeitsplätze. Da der Mensch und seine Arbeit zunehmend flexibler werden, ist das Zusammenkommen im Büros nicht länger eine feste Gegebenheit, sondern vielmehr zu einer Option geworden. Um dieser neuen Norm zu entsprechen, müssen Büroflächen nachhaltig und ohne nennenswerten Aufwand funktional umgestaltbar sein.

Die Kreislaufwirtschaft ist die Grundlage für nachhaltigen Konsum. Sie ist weder ein Add-on, noch ein Nebeneffekt, noch eine Marketing-Kampagne.

Es gibt so viele Möglichkeiten für innovative und nachhaltige Designs. Um einen langfristig positiven Einfluss zu erzielen, müssen wir jedoch auch die Auswirkungen unserer Arbeitsweisen berücksichtigen.

Wir haben mit einem abobasierten Ausstattungsmodell für Büromöbel angefangen, aber gleichzeitig hoffen wir, mit unserem zirkulären Ansatz eine öffentliche Debatte zu initiieren: Wie wir Räume gestalten, wie wir über Unternehmen denken und auf welche Weise wir zusammenarbeiten.

Das ist nur der Anfang.

NORNORM-circularity-image.jpg
NORNORM und Zirkularität

Wie unser zirkulärer Ansatz funktioniert 

Alles fängt mit einzelnen Möbelstücken an. Um sicherzustellen, dass wir Büroräume gestalten, die den Planeten positiv beeinflussen, haben wir bei unserer Produktpalette Langlebigkeit und hohe Qualität an oberste Stelle gesetzt. Jedes Möbelstück soll mindestens 15 Jahre halten. Dank Baukastensystemen lassen sich unsere Möbel einfach demontieren und reparieren. Das verlängert die Lebensdauer und schont Ressourcen. Trotzdem gehen wir einen Schritt weiter: Alle unsere Möbelstücke - egal ob Bürostuhl oder Meetingtisch - haben eine eigene “Passnummer”. Über diese können wir für jedes Möbelstück die Nutzungshistorie erfassen und auf Basis dessen unsere Produktpalette verbessern.

Doch auch großartig designte Möbel sind nur dann von Dauer, wenn es einen Service gibt, der ihre Langlebigkeit sicherstellt. Aus diesem Grund haben wir ein umgekehrtes Logistiksystem geschaffen, bei dem wir jedes Möbelstück zurücknehmen, aufbereiten und danach an ein anderes Unternehmen weitergeben. Dasselbe Möbelstück in einem anderen Büro, mit minimalen Auswirkungen auf die Umwelt. Langlebigkeit ohne Kompromisse.

refurbishing-furniture-nornorm.jpg

“Wir wollen etwas tun, das positive Auswirkungen hat. Um das zu erreichen, müssen wir viele ansprechen, nicht einige wenige.”

Anders Jepsen, CEO von NORNORM